Ergebnis der kantonalen Abstimmung vom 19. Mai 2019

Ergebnis der kantonalen Abstimmung vom 19. Mai 2019Volk nimmt die Teilrevision der Kantonsverfassung an

Die Teilrevision der Kantonsverfassung (Art. 44, 52 und 85a) wurde von 81.35 % der Wähler angenommen. Nächster Schritt: die Bundesversammlung muß die Änderung der Kantonsverfassung gewährleisten. Der Große Rat muß anschließend die kantonale Gesetzgebung an die neuen Verfassungsbestimmungen anpassen, welche für die kantonalen Wahlen vom März 2021 in Kraft sein sollten. Das Walliser Stimmvolk wurde eingeladen, sich zur Teilrevision der Kantonsverfassung (Art. 44, 52 und 85a) zu äußern. Konkret betraf

Landschaftskonzept Schweiz wird erneuertIntakte Landschaften und Baukultur wichtig für Tourismus aber auch Lebensqualität der Einheimischen

Das Landschaftskonzept Schweiz (LKS) ist ein Planungsinstrument des Bundes, das die Zusammenarbeit zwischen den Bundesstellen sowie den Kantonen, Regionen und Gemeinden in den Bereichen der Landschaft, Natur und Baukultur fördert. In all diesen Bereichen sollen Eingriffe in die Natur so geplant und ausgeführt werden, daß die Schweizer Landschaft dabei geschont wird. Für einen Tourismuskanton wie das Wallis sind Lanschaftskonzepte sowie Baukultur von besonderer Bedeutung. Nach einer 20-jährigen Umsetzung ist das

Daniel F. Lauber wird Präsident beim Hotelier-Verein ZermattEr will Fokus auf Thema Nachhaltigkeit stellen

Daniel F. Lauber vom Cervo Mountain Boutique Resort ist der neue Präsident des Hotelier-Vereins Zermatt. Er folgt auf Corinne Julen vom Europe Hotel & Spa und wird sein Amtsjahr unter das Thema Nachhaltigkeit stellen. An der 74. Generalversammlung des Hotelier-Vereins Zermatt (HVZ) im Hotel Sunstar wurde am Dienstag, 16. April 2019 Daniel F. Lauber (Cervo Mountain Boutique Resort) zum neuen Präsidenten und Nachfolger von Corinne Julen (Europe Hotel & Spa)

Der Staat Wallis vergibt den «Preis für Kultur und Wirtschaft»Verein Musikdorf Ernen ist Preisträger 2019

Der Staatsrat vergibt zum zweiten Mal den «Kultur- und Wirtschaftspreis Wallis». Mit diesem Preis soll eine Institution, ein Unternehmen oder eine Veranstaltung geehrt werden, die zur kulturellen wie auch zur wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt. In seiner zweiten Ausgabe geht der Preis an das Musikdorf Ernen. Wertschätzung der gemeinsamen Entwicklung von Kultur und Wirtschaft Aufgrund einer gemeinsamen Initiative des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur und des Departements für Volkswirtschaft und Bildung

Energiesparen leicht gemacht – Sensibilisierung der Öffentlichkeit – Messe Le Comptoir180° in Martinach mit der Dienststelle für Energie und Wasserkraft

Im Rahmen einer Partnerschaft mit EnergieSchweiz und der Stiftung Big Effects ist die Dienststelle für Energie und Wasserkraft (DEWK) des Kantons Wallis vom 2. bis 5. Mai 2019 in Martinach an der Messe 180° am Stand der Swiss Energy Tour vertreten. Im Rahmen einer Partnerschaft mit EnergieSchweiz und der Stiftung Big Effects ist die Dienststelle für Energie und Wasserkraft (DEWK) des Kantons Wallis vom 2. bis 5. Mai 2019 in

Gewalt im Umfeld von SportveranstaltungenTreffen der verschiedenen betroffenen Akteure

Infolge einer Reihe von Zwischenfällen während Fussballspielen organisierte der Vorsteher des Departements für Sicherheit, Institutionen und Sport, Frédéric Favre, ein Treffen der verschiedenen von dieser Art der Gewalt betroffenen Akteure. An diesem Treffen zwischen dem Kanton, der Stadt Sitten, dem FC Sitten, der Swiss Football League (SFL), der Staatsanwaltschaft, der Kantonspolizei, dem Bundesamt für Sport und Walliser Bundesabgeordneten konnten auf Kantonsebene Lösungen für die Gewalt in den Stadien erarbeitet werden.

Hygiene-Desaster für Hipsterbärte:Wesentlich unhygienischer aus Hundefell

Hipsterbärte sind äußerst unhygienisch. Hundehaare wesentlich sauberer. Dies ergibt eine aktuelle Schweizer Studie. In dieer verglichen die Forscher um Prof. Dr. med. Andreas Gutzeit die Bakterienabstriche von bärtigen Männern und Hunden. Das Resultat der Studie zu Bakterien etc. in Barthaaren von Männern versus Hundefellhaaren ist für Hipster nicht so schön. Auch wohl nicht so schön für Frauen, die einen Hipster küssen dürfen / müssen. Denn die Untersuchung hat ergeben, daß