Wallis-Tourismus

St. Moritz VS (St-Maurice): Wildtierpassage unter Autobahn aufgewertetMaßnahmen des «Espace Bois-Noir» abgeschlossen: Förderung von Landschaft, Biodiversität und Langsamverkehr

Der «Espace Bois-Noir» entstand aus einem vor zehn Jahren initiierten Konzept, als die Wildtierpassage unter der Autobahn geschaffen wurde. Um den Wert dieses Bauwerks zu steigern, wurden mehrere Projekte zur Förderung von Landschaft, Biodiversität und Langsamverkehr gestartet. Die Umsetzung dieser Massnahmen, die in einem integrativen Ansatz unter Berücksichtigung aller Interessen und unter Einbeziehung der Bedürfnisse der Bevölkerung durchgeführt wurden, ist nun abgeschlossen. Verschiedene Massnahmen zur Förderung von Natur, Landschaft und

Treffen des Berner Regierungsrats mit dem Staatsrat des Kantons WallisDie gemeinsamen Herausforderungen verbinden

Die Mitglieder des Berner Regierungsrates und des Walliser Staatsrats haben sich am Mittwoch, 23. Oktober, in Bern zu einem Informationsaustausch getroffen. Im Zentrum der Gespräche im Berner Münsterturm standen Themen und Herausforderungen, mit denen beide Kantone konfrontiert sind. Der Austausch umfaßte unter anderem die Themen strategische Entwicklung, Zweisprachigkeit, Energie, Hochwasserschutz und neue Landeskirchengesetzgebung. Auch die Herausforderungen im Gesundheitsbereich wurden thematisiert, so auch die als gutes Beispiel für die Zusammenarbeit dienende

Kunstmuseum Wallis gegen Schnellebigkeit:Gemälde länger betrachten und langsam wirken lassen

Wir leben in einer schnellebigen Zeit, die Uhren scheinen sich immer schneller zu drehen, alles immer hektischer zu werden. Man guckt noch kurz hin, nicht mehr lange. Selbst Kunstausstellungen werden schnell durchgegangen, regelrecht „abgearbeitet“ und zack, man hat schon alles gesehen. Glaubt man. Gegen diesen Trend wehrt sich aktuell das Kunstmuseum Wallis. Der Salon Suisse hatte für 2019 der Direktorin des Kunstmuseums Wallis, Céline Eidenbenz, an der Kunstbiennale in Venedig

Im Herzen von Sitten:Einweihung des Kulturzentrums Les Arsenaux,

Der Umbau der ehemaligen Zeughäuser in Sitten ist abgeschlossen. Das Magazin des Staatsarchivs ist eingerichtet, der Aussenbereich ist bepflanzt und das Kunst am Bau Lemme des Künstlers Pierre Vadi, wartet auf die ersten Besucherinnen und Besucher. Die Mediathek Wallis-Sitten, die Direktion der Dienststelle für Kultur, die Kulturförderung, das Staatsarchiv Wallis, der Verein Kultur Wallis und das Ausbildungsrestaurant «Le Trait d’union» befinden sich heute im Les Arsenaux. Dieser lebendige und dynamische

Landschaftskonzept Schweiz wird erneuertIntakte Landschaften und Baukultur wichtig für Tourismus aber auch Lebensqualität der Einheimischen

Das Landschaftskonzept Schweiz (LKS) ist ein Planungsinstrument des Bundes, das die Zusammenarbeit zwischen den Bundesstellen sowie den Kantonen, Regionen und Gemeinden in den Bereichen der Landschaft, Natur und Baukultur fördert. In all diesen Bereichen sollen Eingriffe in die Natur so geplant und ausgeführt werden, daß die Schweizer Landschaft dabei geschont wird. Für einen Tourismuskanton wie das Wallis sind Lanschaftskonzepte sowie Baukultur von besonderer Bedeutung. Nach einer 20-jährigen Umsetzung ist das

Der Staat Wallis vergibt den «Preis für Kultur und Wirtschaft»Verein Musikdorf Ernen ist Preisträger 2019

Der Staatsrat vergibt zum zweiten Mal den «Kultur- und Wirtschaftspreis Wallis». Mit diesem Preis soll eine Institution, ein Unternehmen oder eine Veranstaltung geehrt werden, die zur kulturellen wie auch zur wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt. In seiner zweiten Ausgabe geht der Preis an das Musikdorf Ernen. Wertschätzung der gemeinsamen Entwicklung von Kultur und Wirtschaft Aufgrund einer gemeinsamen Initiative des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur und des Departements für Volkswirtschaft und Bildung

Kantonspolizei Wallis setzt auf gezielte RepressionKapo geht gegen Lenker, welche andere Verkehrsteilnehmer gefährden, aktiv vor

Der Walliser Dialekt, die Mundart, ist selbst für viele außerkantonale Schweizer schwer verständlich. Der Kanton, der sich zuerst als eigener Staat (amtlich „Staat Wallis“ oder französisch „État du Valais“) und zum Zweiten als zugehörig zur Eidgenossenschaft sieht, hat allerdings in anderer Hinsicht eine klare, deutliche Sprache. Die der Kantonspolizei Wallis. Die Verkehrssicherheit bleibt eine der Prioritäten der Kantonspolizei, so schrieb die Kapo Wallis in einer Medienmitteilung bereits anläßlich Fasnacht, die