Aktuelles

Zermatt-Tourismus:Verlängerte Schalteröffnungszeiten

Seit Dezember 2017 ist das Tourismusbüro Zermatt täglich von acht bis acht geöffnet. Zermatt Tourismus reagiert damit auf steigende Besucherzahlen und auf das Bedürfnis der Gäste, persönliche Auskunft vor Ort zu erhalten. Entgegen der allgemeinen Entwicklung zu Schalterschließungen erweitert das Tourismusbüro in Zermatt seine Öffnungszeiten ab dem 1. Dezember 2017. Gäste werden am Schalter neu täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr beraten – 365 Tage im Jahr. Bedürfnis der Gäste

Weinernte 2017: Ein außergewöhnlicher JahrgangNach dem Gejammere und der Vergabe von Steuermitteln nun die gute Nachricht

Erst gab es planwirtschaftliche Eingriffe (WZ berichtete), jetzt kommt doch eine gute Nachricht: Das Jahr 2017 wird wegen der außergewöhnlichen Frostperioden im April und den in den Weinbergen entstandenen Schäden in Erinnerung bleiben, aber auch weil es eines der wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war. Die während der gesamten Saison gemessenen extremen Bedingungen wirkten sich maßgeblich auf die Weinernte aus. Mit einem Ertrag von 32,8 Millionen Kilo ist der Jahrgang

Offizieller Besuch des polnischen Botschafters im WallisFreundschaftliche Beziehungen zwischen Wallis und Polen

Der Botschafter der Republik Polen in der Schweiz, S. E. Jakub Kumoch, war am Dienstag offiziell im Wallis zu Besuch. Begleitet von seinem Botschaftsrat Erster Klasse Pawel Gronow und seinem ersten Botschaftssekretär Jedrzej Uszynski hat ihn eine Walliser Delegation, angeführt von Staatsratspräsident Jacques Melly und Vizestaatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten, im Schloß Mercier in Siders empfangen. In seiner Willkommensansprache unterstrich Staatsratspräsident Jacques Melly die vielfältige Geschichte und Kultur Polens. Er hob die

Steuergeld für Kulturförderung:PIERRE-ANDRÉ THIÉBAUD ERHÄLT KULTURPREIS 2017 DES KANTONS WALLIS

Nicht nur der Bund, sondern auch die Kantone haben häufig eigene Kulturpreise und Budgets für derartige staatliche Preise, welche für Kulturförderung und sogenannter „Kulturvermittlung“ verwendet werden.  In den 80er Jahren wurde die Kulturförderung in der Schweiz stark ausgebaut und so hat auch das Wallis seit den 80er-Jahren (siehe Erläuterungen ganz unten) seine eigenen Kulturpreise usw. Diese wurden aktuell wieder vergeben: Der Filmemacher Pierre-André Thiébaud wird mit dem diesjährigen Kulturpreis des