Wallis-Kultur

Kunstmuseum Wallis gegen Schnellebigkeit:Gemälde länger betrachten und langsam wirken lassen

Wir leben in einer schnellebigen Zeit, die Uhren scheinen sich immer schneller zu drehen, alles immer hektischer zu werden. Man guckt noch kurz hin, nicht mehr lange. Selbst Kunstausstellungen werden schnell durchgegangen, regelrecht „abgearbeitet“ und zack, man hat schon alles gesehen. Glaubt man. Gegen diesen Trend wehrt sich aktuell das Kunstmuseum Wallis. Der Salon Suisse hatte für 2019 der Direktorin des Kunstmuseums Wallis, Céline Eidenbenz, an der Kunstbiennale in Venedig

Im Herzen von Sitten:Einweihung des Kulturzentrums Les Arsenaux,

Der Umbau der ehemaligen Zeughäuser in Sitten ist abgeschlossen. Das Magazin des Staatsarchivs ist eingerichtet, der Aussenbereich ist bepflanzt und das Kunst am Bau Lemme des Künstlers Pierre Vadi, wartet auf die ersten Besucherinnen und Besucher. Die Mediathek Wallis-Sitten, die Direktion der Dienststelle für Kultur, die Kulturförderung, das Staatsarchiv Wallis, der Verein Kultur Wallis und das Ausbildungsrestaurant «Le Trait d’union» befinden sich heute im Les Arsenaux. Dieser lebendige und dynamische

Frühes Mittelalter. Dunkle Zeiten?Große Sonderausstellung

Für seine grosse Sonderausstellung 2019 mit dem Titel «Frühes Mittelalter. Dunkle Zeiten?» nutzt das Geschichtsmuseum Wallis das Ausstellungszentrum Le Pénitencier und beschäftigt sich mit dem Frühmittelalter. Auf der Grundlage der in den letzten Jahrzehnten durchgeführten archäologischen und historischen Forschungen bricht die Ausstellung mit den üblichen Klischees, die das Frühmittelalter mit dunklen Zeiten und den Invasionen der Barbaren gleichsetzen und ermöglicht es, diese Zeitperiode aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Begleitend

Der Staat Wallis vergibt den «Preis für Kultur und Wirtschaft»Verein Musikdorf Ernen ist Preisträger 2019

Der Staatsrat vergibt zum zweiten Mal den «Kultur- und Wirtschaftspreis Wallis». Mit diesem Preis soll eine Institution, ein Unternehmen oder eine Veranstaltung geehrt werden, die zur kulturellen wie auch zur wirtschaftlichen Entwicklung beiträgt. In seiner zweiten Ausgabe geht der Preis an das Musikdorf Ernen. Wertschätzung der gemeinsamen Entwicklung von Kultur und Wirtschaft Aufgrund einer gemeinsamen Initiative des Departements für Gesundheit, Soziales und Kultur und des Departements für Volkswirtschaft und Bildung

«Kulturelle Teilhabe – partizipative Projekte»Fortführung des Programms und Erweiterung um die Zweisprachigkeit

Das 2016 vom Kanton Wallis mit der anfänglichen Unterstützung der Pro Helvetia lancierte Programm «Kulturelle Teilhabe – partizipative Projekte» wird fortgeführt. Ursprünglich wurde dieses erfolgreiche Programm auf die Beine gestellt, um Kunstschaffende und die Bevölkerung auf partizipative Art und Weise zusammenzubringen. Nun wird es erweitert und durch einen Programmteil mit dem Titel «Kulturelle Projekte für einen zweisprachigen Kanton» ergänzt. Diesen Herbst wird eine entsprechende Projektausschreibung lanciert. Kulturelle Teilhabe – partizipative

Kunstmuseum Wallis:Für Europäischen Museumspreis 2018 nominiert

Das Kunstmuseum des Wallis ist eines der vier für den «European Museum of the Year Award 2018» nominierten Schweizer Museen. Seit 1977 vergibt die EMYA jährlich, unter der Federführung des Europarates, diesen Museumspreis. Dieser belohnt neu eröffnete oder neu gestaltete Museen, welche ihre Sammlungen auf eine innovative Art und Weise präsentieren sowie  einen kreativen Ansatz der kulturellen Vermittlung und  der sozialen Verantwortlichkeit vorzeigen. Nach der Hinterlegung seiner Kandidatur wurde  das

In Sitten kann man Kunst ausleihen:Erste Artothek in einer Westschweizer Bibliothek

Die Mediathek Wallis eröffnet die erste Artothek in einer Westschweizer Bibliothek im Zentrum Les Arsenaux in Sitten. Basierend auf der Idee, Kunstwerke auszuleihen, möchte die Mediathek die zeitgenössischen Künstler fördern, das Kunstschaffen unterstützen und zugleich Kunst in unsere Lebensräume bringen. Zudem wird die Mediathek ein breites Kunstvermittlungsprogramm anbieten, das Publikum, Kollektivität und Künstler miteinander in Kontakt bringen soll. Kultur und Ausleihe: eine neue Philosophie In der Schweiz gibt es erst