Olympia Sion 2026?

Olympia Sion 2026?Man schaue in die Geschichte

In Graubünden wurde Olympia 2x in Folge abgelehnt. Keiner glaubte an Nachhaltigkeit. Bei der zweiten Vorlage und Abstimmung sollte alles viel nachhaltiger werden als beim ersten mal. Angeblich sollte es bleibende Effekte geben für die Wirtschaft und kein Strohfeuer für Wirtschaft und Tourismus. Nur einzig, niemand glaubte es. Nun kommt Olympia im Wallis zur Abstimmung. Wer sich für das Thema Olympia interessiert, der findet hier einen interessanten Beitrag. Milliardär und

Das Wallis bekommt eine neue VerfassungDie Verfassung von 1907 wird durch einen Verfassungsrat revidiert

Die Volksinitiative für eine Totalrevision der Verfassung des Kantons Wallis wurde von 72,8% der Wähler angenommen. Die Durchführung der Totalrevision soll einem Verfassungsrat anvertraut werden. Für diese Option hat sich eine Mehrheit von 61,6% ausgesprochen. Der Staatsrat freut sich über den vom Walliser Volk geäußerten Willen. Er wird hinsichtlich der Wahl des Verfassungsrats sobald wie möglich die nötigen Schritte einleiten. Die Walliser Bevölkerung wurde eingeladen, sich zur Initiative über eine

Wolfsmonitoring 2017Sieben Wölfe identifiziert

Die Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere (DJFW) hat für das Jahr 2017 eine Bilanz des Wolfsmonitorings erstellt. Im besagten Zeitraum wurden auf dem gesamten Kantonsgebiet sieben Wölfe formell identifiziert, darunter die drei bis jetzt unbekannten Tiere F28, M73 und M82. Jungtiere konnten im Val d’Anniviers nachgewiesen, jedoch nicht identifiziert werden. Der Aufwand für die Bearbeitung des Dossiers Wolf ist erneut angestiegen. Während dem Wolfsmonitoring 2017 hat die Dienststelle für

Kunstmuseum Wallis:Für Europäischen Museumspreis 2018 nominiert

Das Kunstmuseum des Wallis ist eines der vier für den «European Museum of the Year Award 2018» nominierten Schweizer Museen. Seit 1977 vergibt die EMYA jährlich, unter der Federführung des Europarates, diesen Museumspreis. Dieser belohnt neu eröffnete oder neu gestaltete Museen, welche ihre Sammlungen auf eine innovative Art und Weise präsentieren sowie  einen kreativen Ansatz der kulturellen Vermittlung und  der sozialen Verantwortlichkeit vorzeigen. Nach der Hinterlegung seiner Kandidatur wurde  das

In Sitten kann man Kunst ausleihen:Erste Artothek in einer Westschweizer Bibliothek

Die Mediathek Wallis eröffnet die erste Artothek in einer Westschweizer Bibliothek im Zentrum Les Arsenaux in Sitten. Basierend auf der Idee, Kunstwerke auszuleihen, möchte die Mediathek die zeitgenössischen Künstler fördern, das Kunstschaffen unterstützen und zugleich Kunst in unsere Lebensräume bringen. Zudem wird die Mediathek ein breites Kunstvermittlungsprogramm anbieten, das Publikum, Kollektivität und Künstler miteinander in Kontakt bringen soll. Kultur und Ausleihe: eine neue Philosophie In der Schweiz gibt es erst

Fredy Bayard übernimmt Mengis-GruppeWalliser Bote, 0815.ch, Rhone-Zeitung.ch, Rottenverlag und Radio Rottu Oberwallis mit neuem Besitzer

Der ehemalige Mode-Unternehmer Fredy Bayard übernimmt die Visper Mengis-Gruppe mit rund 200 Mitarbeitern. Bayard kaufte von der Familie Mengis die Aktienmehrheit am Oberwalliser Traditionshaus. „Mit dem Verkauf der Aktienmehrheit der Mengis Druck und Verlags AG und seinen Beteiligungen an Fredy Bayard wurden beste Voraussetzungen geschaffen, welche es dem Unternehmen ermöglicht, sich unabhängig und weiterhin mit einem in der Region verwurzelten Eigentümer weiter zu entwickeln“ heißt es seitens der alten und

Zermatt-Tourismus:Verlängerte Schalteröffnungszeiten

Seit Dezember 2017 ist das Tourismusbüro Zermatt täglich von acht bis acht geöffnet. Zermatt Tourismus reagiert damit auf steigende Besucherzahlen und auf das Bedürfnis der Gäste, persönliche Auskunft vor Ort zu erhalten. Entgegen der allgemeinen Entwicklung zu Schalterschließungen erweitert das Tourismusbüro in Zermatt seine Öffnungszeiten ab dem 1. Dezember 2017. Gäste werden am Schalter neu täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr beraten – 365 Tage im Jahr. Bedürfnis der Gäste