Jean-Daniel Papilloud tritt als Präsident der Walliser Kantonalbank überraschend zurück.

Er stellt sein Amt an der ordentlichen Generalversammlung vom 16. Mai 2018 zur Verfügung.

Dabei wäre er bis 2021 gewählt gewesen. Erst letztes Jahr fand die Wahl statt, die den seit 2013 an der Spitze der Kantonalbank sitzenden Papilloud wiederwählte.

Doch nun stellt dieser sein Amt an der kommenden Generalversammlung im Mai kurzfristig zur Verfügung und es muß rasch noch im April ein Nachfolger gefunden werden.

26 Jahre bei der WKB

Ähnlich wie der zuletzt für Schlagzeilen sorgende Pierin Vincenz war auch Papilloud sehr lange der Kopf der Bank. Stattliche 26 Jahre saß er am Lenkrad.

Papilloud zu seinem überraschenden Rücktritt:

“ Nach 26-jähriger Tätigkeit im Dienste der WKB verlasse ich einen erfolgreichen, dynamischen, soliden und effizient geführten Betrieb. Diese Entscheidung habe ich in aller Ruhe getroffen, mit der Gewissheit, jeden Tag und mit beständiger Loyalität, zur Entwicklung und zu den vielen Erfolgen dieser wunderbaren hundertjährigen Institution beigetragen zu haben“.

Kriegt das Wallis nun auch einen Fall Pierin Vincenz?

Es gibt Parallelen zum Fall Pierin Vincenz:

Auch hier war jemand sehr lange im Amt. Und es scheint auch hier nicht alles mit rechten Dingen zugegangen.

Kreditskandal der Grund für plötzlichen, unerwarteten Rücktritt?

Wie Le Nouvelliste und andere westschweizerische Medien berichteten, hatte Papilloud als WKB-Generaldirektor, eine freundschaftliche Beziehung zu einer mit einem 85 Millionen Dollar-Kredit bedachten Firma namens Alkopharma unterhalten haben.

Diese Firma ging dann in Konkurs.

Wegen einem Pharmaskandal wurden zudem die Führungsorgane vom Gericht in Martinach verurteilt.

Nachdem Sonntagspresse über den Fall aktuell berichtet hatte, veröffentlichte die WKB folgende Mitteilung:

Nach diversen Artikeln in der heutigen Sonntagspresse und mehreren Medienanfragen, teilt die Walliser Kantonalbank (WKB) folgendes mit.

Die Walliser Kantonalbank erinnert daran, daß sie aus Prinzip und aufgrund gesetzlicher Verpflichtung keine bestehende oder nicht bestehende Geschäftsbeziehung mit Dritten kommentiert.  Allerdings weist sie auf folgende Punkte hin:

  • Die WKB richtet sich betreffend Kreditverwaltung streng nach den gesetzlichen und reglementarischen Vorschriften.
  • In Anwendung der Vorsichtsprinzipien, bildet die WKB Wertberichtigungen und individuelle Rückstellungen für alle erkennbaren Verlustrisiken.
  • Die Resultate und Gewinne der WKB nehmen seit mehr als fünfzehn Jahren stetig zu, wie dies die Geschäftsberichte, welche im Internet verfügbar sind, ausweisen.“